CSU Näher am Menschen
CSU Hohenfurch
Navi-left Navi-right
Schafkopf-Turnier 2003 bg_inhalt

Schafkopfturnier am 02.05.2003

am 2. Mai 2003 fand im Hohenfurcher Gasthof Negele wieder das traditionelle Schafkopfturnier der CSU-Hohenfurch statt. 44 Kartler spielten hierbei um ein lebendes Spanferkel. Neben Geldpreisen gabe es auch eine ganze Reihe von Sachpreisen, die von Renate Dodell, dem Gasthof Negele, den Hohenfurcher Landwirten Konrad Schmölz, Luitpold Fischer und Michael Hirschauer sowie von Guntram Vogelsgesang gestiftet wurden. Die Raiffeisenbank Pfaffenwinkel spendete die Spielkarten.

Der Gewinner des Abends, Martin Eirenschmalz aus Peiting, zog jedoch das Porzelanschwein (eine Spende der Sparkasse Schongau) mit dem Gegenwert in bar dem lebenden Ferkel vor. Überreicht wurde ihm von Renate Dodell und Guntram Vogelsgesang ausserdem ein Geschenkkorb, der von Karoline Tremer (Linis Laden in Schwabniederhofen) liebevoll zusammengestellt worden ist. Auch der 2. und 3. Platz (Hans Schleich aus Birkland und Wilfried Ditrich aus Peiting) erhielten einen solchen Korb. Spielleiter Hans Nuscheler hatte an diesem Abend nicht viel zu tun. Aber vielleicht war er doch so aufgeregt, dass er zielsicher den letzten Platz angesteuert hat und so "Schneider" wurde. Der am weitesten angereiste "Schafkopfer" war Max Gebuhr aus Kaufbeuren.

Schafkopfen 2003

    Der Sieger Martin Eirenschmalz (links) bei der Gewinnübergabe zusammen mit Renate Dodell und dem Hohenfurcher CSU-Vorsitzenden Guntram Vogelsgesang.

    03.05.2003

Kachel

(c) 2007-2017 CSU-Hohenfurch