CSU Näher am Menschen
CSU Hohenfurch
Navi-left Navi-right
Schafkopf-Turnier 2006 bg_inhalt

Schafkopfturnier am 28. April 2006

Soviel Spieler wie noch nie, genau 60, kamen zum traditionellen Schafkopfturnier der CSU-Hohenfurch in den Gasthof Negele. Wie in den Vorjahren wurde wieder ein lebendes Spanferkel als Hauptpreis ausgelobt. Mangels „Verwendungsmöglichkeit“, so der Gewinner, wurde Josef Zimmermann aus Tannenberg jedoch vom Hohenfurcher CSU-Ortsvorsitzenden Guntram Vogelsgesang ein Sparschwein mit dem Gegenwert in bar übergeben. 105 Punkte brachten ihm den Sieg. Wie gewohnt bekamen alle Spieler mit „Guten“ einen Geldpreis gemäß den errungenen Punkten. Die ersten 15 erhielten zusätzlich einen kleinen Sachpreis, gestiftet von den CSU-Vorstandschaftsmitgliedern Konrad Schmölz, Luitpold Fischer und vom Ortsvorsitzenden.

Zweiter mit 87 Punkten wurde Wladislav Baran aus Schongau, Dritter Jürgen Kummer aus Weilheim mit 67 Punkten. Den Schneiderpreis nahm Walter Erhard aus Hohenfurch mit 71 „Miesen“ entgegen.

Am weitesten angereist war ein Spieler aus Westheim bei Augsburg, wofür er einen Weitpreis in Empfang nehmen konnte.

Schafkopfen-2006

    Links der Gewinner Josef Zimmermann, der vom CSU-Ortsvorsitzenden
    Guntram Vogelsgesang seinen Preis und die Siegerurkunde entgegen nimmt

    26.05.06, GVo

Kachel

(c) 2007-2017 CSU-Hohenfurch