CSU Näher am Menschen
CSU Hohenfurch
Navi-left Navi-right
Schafkopf-Turnier 2007 bg_inhalt

Schafkopfturnier der CSU-Hohenfurch

Beim diesjährigen Schafkopfturnier der CSU ging wieder einmal der Hauptpreis nach Peiting, noch dazu an den Gewinner des Turniers 2003. Martin Eirenschmalz setzte sich mit 148 „Guten“ weit vom Feld seiner Verfolger ab. Befragt, ob er den Hauptpreis – ein lebendes Spanferkel – oder doch lieber den Gegenwert in bar mit nach Hause nehmen möchte, entschloss er sich ohne lange zu überlegen für das Geld. Mit 65 Punkten wurde Hans Schmölz aus Burggen Zweiter. Er gewann das Turnier im Jahr 2002. Den dritten Platz belegte der Hohenfurcher Walter Erhard.

„Schneider“ wurde Fritz Zahner aus Schongau mit 120 „Miesen“. Diesmal bekamen zwei Spieler einen Weitpreis: Peter Bittner und Karl Fuchs waren aus Peißenberg angereist.

Das Startgeld des Schafkofturniers wird traditionsgemäß immer voll an die Spieler mit „Guten“ ausgeschüttet. Daneben erhielt jeder Gewinner noch einen kleinen Sachpreis: Produkte und Gutscheine einheimischer Firmen und Landwirte.

Schafkopfen_2007

Auf dem Foto: Der Sieger des Turniers Martin Eirenschmalz (links) und der CSU-Ortsvorsitzende Guntram Vogelsgesang

 

Kachel

(c) 2007-2017 CSU-Hohenfurch