CSU Näher am Menschen
CSU Hohenfurch
Navi-left Navi-right
Turnier 2016 bg_inhalt

Schafkopfturnier der CSU-Hohenfurch 2016

Das lebende Spanferkel, welches beim traditionellen Schafkopfturnier der CSU Hohenfurch wieder ausgelobt wurde, kann weiter leben. Der Sieger des Abends, der Schongauer Gerhard Huran, hat sich für den Gegenwert in bar entschieden. Mit 82 Guten ließ er seine Verfolger weit hinter sich.

Das Gefühl eines Siegers konnte Helmut Müller aus Peiting beim Turnier 2013 genießen. Diesmal wurde er Schneider mit 107 Mießen und erhielt dafür einen Trostpreis. Der Weitpreis wäre dieses Jahr nach Wildsteig gegangen. Die Spielerin war jedoch aufgrund ihres persönlichen Ergebnisses sofort nach dem Spiel nach Hause gefahren und so erhielt der Hohenpeißenberger Ludwig Riedl diesen Preis.

Das Startgeld des Schafkopfturniers wird traditionsgemäß immer voll an die Spieler mit „Guten“ ausgeschüttet. Daneben erhielten alle Spieler mit “Guten” noch einen Sachpreis: Produkte und Gutscheine einheimischer Landwirte, Firmen und des Gasthofs Negele.
 

Schafkopfen_2016

 

Der Sieger des Turniers Gerhard Huran (rechts)
und der CSU-Ortsvorsitzende Guntram Vogelsgesang

 

Kachel

(c) 2007-2017 CSU-Hohenfurch